Making-of zum Film Grundeinkommen – ein Kulturimpuls

Daniel Häni und Enno Schmidt haben sich im Sommer 2005 kennengelernt. An Sylvester 2005/06 gründeten sie die Initiative Grundeinkommen. Darauf folgte der Aufbau der beiden Webseiten www.initiative-grundeinkommen.ch und www.grundeinkommen.tv mit ersten Clips zum Grundeinkommen. Es folgten zahlreiche Veranstaltungen und das Darstellen der Idee Grundeinkommen in den Medien. im Frühling 2007 entschlossen sich die beiden einen Film zum Grundeinkommen zu drehen, der im Herbst 2008 raus kam und mittlerweile (Frühling 2011) über 500’000 mal gesehen wurde.

Grundeinkommen – ein Kulturimpuls

Auswahl aus dem Presseecho zum Film:

„ Es ist ein kleiner kluger Film über den Zustand unserer Welt. Eine Art „Sendung mit der Maus“, die zu erklären versucht, wie das Grundeinkommen funktioniert, wer es finanzieren und was es bewirken könnte.“
Mikael Krogerus, brand eins

“Der Film Grundeinkommen ist weit mehr als eine Sammlung von Fragen, Antworten und Argumenten. Man sieht und hört zwar viele Zeitzeugen, es gibt Grafiken und alles was zu einem Dokumentarfilm mit Aufklärungs-Anspruch gehört, aber es hat auch utopische und überraschende Einstellungen in diesem Film. Wenn jeder sein eigener König ist, muss keiner der König des anderen sein.“
Michael Sennhauser, Schweizer Radio DRS
Beitrag als mp3 hören: Jetzt abspielen

„Wenn jeder sein eigener König ist, muss keiner der König des anderen sein.“
Michael Sennhauser, Schweizer Radio DRS

„Der Film «Grundeinkommen» macht neugierig und lädt zum Weiterdenken ein. Eine äusserst sehenswerte Lektion Wirtschaftskunde.“
Basler Zeitung

„Der Film hinterlässt einen tiefen Eindruck. Er macht nachdenklich und fordert die individuelle Aktivität. Er löst die Scheu vor der Unbequemlichkeit des Denkens. Er weckt lebendiges Interesse an den Angelegenheiten der Gesellschaft und macht sie zum eigenen Bewusstseinsinhalt. Ein Kulturimpuls jenseits von Idealismus, eine Herausforderung!“
Nadine Aeberhard-Josche, Info3

 

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment

 
 



 

Twitter