Film zur Idee des bedingungslosen Grundeinkommens

In was für einer Gesellschaft willst Du leben?
Ein Film (DVD ca. 80min) für Schulen, Berufsschulen und Universitäten in der Schweiz, in Deutschland und Österreich. Die Idee des Gundeinkommens verbindet politische Gegensätze und lässt Gesellschaft als Ganzes denken. Die Diskussion ist in den letzten zwei Jahren zur öffentlichen Debatte geworden. Der Film zeigt anhand der Zeitgeschichte mit aktuellen Statements und Bildern die Architektur des Grundeinkommens. Er lässt die Idee wie eine Pflanze wachsen. Ein wirtschaftliches Bürgerrecht wird geboren. Die heutigen Kinder werden einmal mit einem Grundeinkommen leben. Die Gestaltung dieses geschichtlichen Vorgangs findet jetzt statt!

Folgende Fragekreise werden behandelt:
Arbeit früher und Zukunft der Arbeit. Motivation, Lohn und Einkommen. Wirtschaftsgeschichtliche Schritte von der Selbst- zur Fremdversorgung. Entstehen der Sozialwerke. Staat und Steuern. Preisbildung. Soziale Gerechtigkeit und Menschenbilder.
Ist Grundeinkommen eine Utopie oder absehbare Wirklichkeit? Was sind die kritischen Aspekt? Mehr Faulheit oder mehr Kreativität? Wozu dann noch eine Ausbildung? Dummes Schlaraffenland oder produktive Krise?

Die DVD erscheint im Herbst 08. Wir wollen eine 1. Auflage Schulen und allen die den Film in Ihrem Umfeld zeigen und diskutieren wollen kostenlos zur Verfügung.

Vorbestellung an:
info@initiative-grundeinkommen.ch

One Comment

  1. Anonymous

    Vor ein paar Jahren besuchte ich (50 Jahre), eine Maßnahme vom Arbeitsamt.
    Dort wurde den Teilnehmern nahegelegt irgendwo ein Praktikum zu machen, aber wo?
    Allein diese Möglichkeit setzte bei mir wunderbare Energien frei. Ich ließ meiner Intuition freien Lauf und mit ein paar Mausklicken wußte ich auch wo. Kurz darauf konnte ich in einer Schule für geistig behinderte Kinder sehr lehrreiche Erfahrungen sammeln!
    Leider kann ich die Ausbildung nicht beginnen, da dann das ALG II gestrichen wird. Durch ein Grundeinkommen ist die Freiheit und die Möglichkeit für eine Ausbildung für ältere Arbeitslose gegeben!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *